Durchs Kirchenjahr

Advent

Adventsstern
Adventsstern
Das Altargesteck
Das Altargesteck
Begrüßung - Kirchengemeinderätin Carmen Kieninger und Mesnerin Birgit Kistner-Haug begrüßen die Gottesdienstbesucher
Begrüßung - Kirchengemeinderätin Carmen Kieninger und Mesnerin Birgit Kistner-Haug begrüßen die Gottesdienstbesucher
Adventsmusik - Reiner Frank und Clara Rumpel liefern die Festmusik zum 1. Advent
Adventsmusik - Reiner Frank und Clara Rumpel liefern die Festmusik zum 1. Advent
Die Frauentankstelle gestaltete den Gottesdienst am 1. Advent. Ein besonderes Highlight war der "Tankstellenchor".
Die Frauentankstelle gestaltete den Gottesdienst am 1. Advent. Ein besonderes Highlight war der "Tankstellenchor".

Farbe der Paramente in der Adventszeit

Während der Adventszeit werden Altar und Kanzel mit violetten Paramenten behängt. Violett steht für das Religiöse im Menschen, für Besinnung und Gebet, für Buße und Umkehr. Violett wird in der Vorbereitungszeit auf die hohen Feste verwendet, in der Advents- und Passionszeit, oder am Buß- und Bettag.

Deutlich wird der Unterschied zwischen der Advents- und Weihnachtszeit, die im heutigen  Verständnis nicht mehr unterschieden wird. Die Adventszeit ist die Zeit der Besinnung und inneren Einkehr. Weihnachten ist die Zeit des Feierns und der Freude über den menschgewordenen Gott.

Wir sagen euch an, den lieben Advent
Wir sagen euch an, den lieben Advent

Weihnachten

Nordheim Weihnachtsbaum 2019
Nordheim - Weihnachten 2019
Nordheim - Krippe - Detail 1
Nordheim - Altar an Weihnachten

Paramentfarbe in der Weihnachtszeit
Weiß ist die Farbe der Unschuld, der Vollkommenheit und der Wahrheit. Weiß versinnbildlicht Jesus Christus als das „Licht der Welt“, somit ist es die Christusfarbe insbesondere an den hohen Festtagen an Weihnachten (bis Dreikönigstag) und an Ostern (bis Trinitatis, aber ohne Pfingsten). Das weiße Parament hängt auch am Ewigkeitssonntag (Totensonntag) als Zeichen, dass man die Verstorbenen mit Christus verbunden weiß.